Evelyn Solinski lebt in Hamburg mit Draht nach Berlin, Potsdam und München.
“In der gestalterischen Arbeit nähere ich mich Möglichkeiten der Übersetzung. Ich frage mich wie ich den Transfer von einer in eine andere Sprache entlang des Lese- und Schreibbegriffs visuell begreifen kann.
In Performances, Installationen und Realisierungen von Buchkörpern untersuche ich die Ränder in Transkribition, Notation, Zuschreibung und immer mit der Frage nach Beschaffenheit in Sprache, während
Materialien mit unterschiedlichen Merkmalen in Relation zueinander gesetzt werden.”

Neben ihrer Tätigkeit als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin, ist Evelyn Dozentin für Sprache, Typografie und Serigrafie.
Seit 2020 leitet sie das ArchivUE, seit 2021 den Verlag UE publishing practices an der University of Europe for Applied Sciences.
Evelyn ist offen für Projekte und Kollaborationen.

︎ Vita



KONTAKT
︎ Email
︎ Impressum
WORK-IN-PROGRESS






Arbeit: Work-in-progress
Material: Papier, Wolle
Was es will. Sie beginnen hinter dem Rand. An einer Kante, laufen zusammen. Du musst genau sagen was Du möchtest. Eins führt in das obere Drittel und taucht im Viertel unter. Zwei geht in einer Amplitude auf und läuft in einem Bogen mit Drei zusammen in einem Strang – geradeaus. Mittig durchzieht ein Fluss die Kurven gewissenhaft. Gründlich. In der Laufrichtung liegt ein Widerstand. Darf ich Dir das zeigen? Ist das Eine nicht im Anderen? Das Licht leuchtet in einer Projektion nach Aussen. Ab 17 Uhr. Auf Super 8 Streifen. Auf der Straße sammeln sich die Scherben. Nach vorheriger Anmeldung im Internet 101 bringen sie Glück. Das nehme ich mit, den Rest machst Du. In unserem Land sagten wir stark dazu. Was ist blau. Was ist Form. Der Fundort lässt sich nach einer Berührung zwischen den Fingern verreiben. Das Gefühl zieht im Bauch.

Mark