Evelyn Solinski lebt und arbeitet in Hamburg. Neben ihrer Tätigkeit als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin, ist sie Lehrbeauftragte für Typografie und Serigrafie an der University of Applied Sciences Europe. Das gestalterische Interesse ihrer Arbeit liegt auf einem konzeptionellen Anspruch. Ihr Repertoire umfasst Visualisierungen von Büchern, Plakaten, Installationen und Identitäten, meist im kulturellen Bereich. In ihrer persönlichen Recherche beschäftigt sie sich mit Begriffen wie Übersetzung, Notation, Transkription und Zuschreibung. Sie ist offen für Projekte und Kollaborationen.

︎ Vita



KONTAKT
︎ Email
︎ Impressum
THE WORLD IS TO SEE SOMETHING AND TELL









Arbeit: Performance mit Marker und Papier
Ort: Berlin, Hamburger Bahnhof
Jahr: 2015
Format: 70 x 100 cm
Zuerst 2 gleiche Teile arbeiten. Je 39 M in Beige anschlagen und im Grundmuster I erst 4 R beige, weiter nach dem Einstrickmuster die 23 R arbeiten dann 9 R beige stricken und die 1.– 23. R noch 1 x anfügen, dabei die roten M jetzt marine und die marine M rot stricken. Danach noch 5 R in Beige stricken. Danach noch 5 R in Beige stricken und in der letzten R beidseitig die Randm abketten = je Rolle
Mark