Evelyn Solinski lebt in Hamburg mit Draht nach Berlin, Potsdam und München.
“In der gestalterischen Arbeit nähere ich mich Möglichkeiten der Übersetzung. Ich frage mich wie ich den Transfer von einer in eine andere Sprache entlang des Lese- und Schreibbegriffs visuell begreifen kann.
In Performances, Installationen und Realisierungen von Buchkörpern untersuche ich die Ränder in Transkribition, Notation, Zuschreibung und immer mit der Frage nach Beschaffenheit in Sprache, während
Materialien mit unterschiedlichen Merkmalen in Relation zueinander gesetzt werden.”

Neben ihrer Tätigkeit als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin, ist Evelyn Dozentin für Sprache, Typografie und Serigrafie.
Seit 2020 leitet sie das ArchivUE, seit 2021 den Verlag UE publishing practices an der University of Europe for Applied Sciences.
Evelyn ist offen für Projekte und Kollaborationen.

︎ Vita



KONTAKT
︎ Email
︎ Impressum
SYMPOSIUM EPHEMER






Arbeit: Plakatgestaltung
Ort: Kiel
Jahr: 2012
Konzept: Evelyn Solinski, Geela Eden, Mira Jessen, Jan-Peter Thiemann
»L’éphemère est éternel« /
»Das Vergängliche währt ewig«

Das jährliche und interdisziplinäre Symposium der Muthesius Kunsthochschule in Kiel untersuchte 2012 das Ephemere.

Das dafür entworfene Plakat besteht aus einem schwarzen Rechteck auf empfindlichem Material, das durch Einwirkung Spuren sichtbar machen lässt. Studierende aller Studiengänge der Kunsthochschule wurden gefragt die Plakate nach ihren Vorstellungen zu falten und einen Tag in ihrer Tasche bei sich zu tragen. Als Resultat wurden Variationen von Plakaten geformt.
Mark