Evelyn Solinski lebt und arbeitet in Hamburg. Neben ihrer Tätigkeit als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin, ist sie Lehrbeauftragte für Typografie und Serigrafie an der University of Applied Sciences Europe. Das gestalterische Interesse ihrer Arbeit liegt auf einem konzeptionellen Anspruch. Ihr Repertoire umfasst Visualisierungen von Büchern, Plakaten, Installationen und Identitäten, meist im kulturellen Bereich. In ihrer persönlichen Recherche beschäftigt sie sich mit Begriffen wie Übersetzung, Notation, Transkription und Zuschreibung. Sie ist offen für Projekte und Kollaborationen.

︎ Vita



KONTAKT
︎ Email
︎ Impressum
WÖRTERBUCH DER WINDE


















Arbeit: Buchgestaltung
Jahr: 2014
Das WÖRTERBUCH DER WINDE – ein Essay der Russin Yvetta Gerasimchuck – handelt von Wahrnehmung der Zeit. In dieser Interpretation ist der gesamte Text auf den Vorderschnitt des Buchblocks gedruckt. Sobald die in senkrechte Textebenen und einzelnen Buchstaben unterteilten Passagen ruhen, kann der Inhalt des Wörterbuchs durch einen Leser gelesen werden. Fotografien der Winde, die unter Langzeitbelichtung archiviert wurden, sind zwischen die Seiten gelegt.
Mark