Evelyn Solinski lebt in Hamburg mit Draht nach Berlin, Potsdam und München.
“In der gestalterischen Arbeit nähere ich mich Möglichkeiten der Übersetzung. Ich frage mich wie ich den Transfer von einer in eine andere Sprache entlang des Lese- und Schreibbegriffs visuell begreifen kann.
In Performances, Installationen und Realisierungen von Buchkörpern untersuche ich die Ränder in Transkribition, Notation, Zuschreibung und immer mit der Frage nach Beschaffenheit in Sprache, während
Materialien mit unterschiedlichen Merkmalen in Relation zueinander gesetzt werden.”

Neben ihrer Tätigkeit als künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin, ist Evelyn Dozentin für Sprache, Typografie und Serigrafie.
Seit 2020 leitet sie das ArchivUE, seit 2021 den Verlag UE publishing practices an der University of Europe for Applied Sciences.
Evelyn ist offen für Projekte und Kollaborationen.

︎ Vita



KONTAKT
︎ Email
︎ Impressum
WÖRTERBUCH DER WINDE


















Arbeit: Buchgestaltung
Jahr: 2014
Das WÖRTERBUCH DER WINDE – ein Essay der Russin Yvetta Gerasimchuck – handelt von Wahrnehmung der Zeit. In dieser Interpretation ist der gesamte Text auf den Vorderschnitt des Buchblocks gedruckt. Sobald die in senkrechte Textebenen und einzelnen Buchstaben unterteilten Passagen ruhen, kann der Inhalt des Wörterbuchs durch einen Leser gelesen werden. Fotografien der Winde, die unter Langzeitbelichtung archiviert wurden, sind zwischen die Seiten gelegt.
Mark